Titelbild Osteuropa 4-5/2008

Aus Osteuropa 4-5/2008

Angriff auf die grüne Lunge
Der Wald und die Forstwirtschaft in Russland

Aleksej Jarošenko

Abstract

Ein Viertel der Waldflächen der Welt liegt in Russland. Von diesen Wäldern wiederum wird ein Drittel forstwirtschaftlich genutzt. Die Forstressourcen in den besten Gebieten sind erschöpft, weil mehr geschlagen als wiederaufgeforstet wird. Der Druck wächst, wertvolle Primärwälder für Fällungen freizugeben. Der illegale Holzeinschlag ist ein ernstes Problem. Mindestens 25 Prozent des offiziellen Holzein­schlags werden kriminell gefällt. Begünstigt wird dies durch die Folgen bürokratischer Umstrukturierung. Seit 2005 sind die Wälder faktisch ohne Aufsicht, sind Kompetenzen widersprüchlich und die Mittel für Brandschutz unzureichend. Das Ökosystem Wald ist gefährdet.

(Osteuropa 4-5/2008, S. 107–116)