Titelbild Osteuropa 11/2008

Aus Osteuropa 11/2008

Der „Fünf-Tage-Krieg“ vor Gericht
Russland, Georgien und das Völkerrecht

Angelika Nußberger

Abstract

Der „Fünf-Tage-Krieg“ zwischen Russland und Georgien ist Gegenstand einer Vielzahl von Verfahren vor internationalen Gerichten, die sich allerdings nur mit Einzelfragen wie Menschenrechtsverletzungen oder Verstößen gegen das Rassendiskriminierungsverbot befassen können. Die dem Konflikt zugrunde liegenden völkerrechtlichen Probleme sind sehr komplex und lassen keine eindimensionalen Antworten auf die Fragen nach Schuld und Verantwortung zu.

(Osteuropa 11/2008, S. 19–40)