Titelbild Osteuropa 1/2008

Aus Osteuropa 1/2008

Parteiendemokratie in der Krise
Gründe und Grundlagen in Ostmitteleuropa

Dieter Segert

Abstract

In den Staaten Ostmitteleuropas ist populistische Politik verbreitet. Die Beteiligung extremistischer Parteien an der Regierung, eine illoyale Opposition sowie gewaltsame Demonstrationen sind Indikatoren für eine Krise der repräsentativen Demokratie. Sie speist sich u.a. aus der Konfrontation zwischen Gewinnern und Verlierern der wirtschaftlichen Transformation. Vergleichbare Krisenphänomene sind auch in Westeuropa zu beobachten. Doch Ostmitteleuropa fungiert als Trendsetter.

(Osteuropa 1/2008, S. 49–62)