Titelbild Osteuropa 8-9/2007

Aus Osteuropa 8-9/2007

Viel Zensur, wenig Freiheit
Medien in Zentralasien

Marcus Bensmann

Abstract

Die Staaten Zentralasiens rangieren in puncto Pressefreiheit weltweit im unteren Drittel. Die Regime kontrollieren das Fernsehen und gängeln die Medien. Das Internet ist nur wenigen zugängig. In Kasachstan und Kirgisistan gibt es dennoch eine recht vielfältige Presse und oppositionelle Blätter. Anders in Usbekistan. Hier hat das Regime nach der Niederschlagung des Aufstands in Andischan 2005 ausländische Medien des Landes verwiesen und ihren lokalen Kräften die Arbeit verboten. Letzte Nischen von Pressefreiheit wurden damit beseitigt. In Turkmenistan hat es diese nie gegeben. Nur in Nordkorea waren 2006 die Bedingungen für unabhängige Medien noch schlechter.

(Osteuropa 8-9/2007, S. 531–542)