Titelbild Osteuropa 8/2006

Aus Osteuropa 8/2006

Das Schreckliche ist des Schönen Anfang
Was Šostakovič Rußland heute bedeutet

Kerstin Holm

Abstract

Die Statur von Dmitrij Šostakovič als Jahrhundertkomponist macht ihn für seine Heimat auch zur Last: Die neue Komponistengeneration muß einen kulturellen Vatermord begehen, um zu sich zu finden, glaubt der Petersburger Boris Filanovskij. Šostakovičs Musik der Stalinzeit, gezeichnet von musiksprachlichen Defekten, wird ausgerechnet dadurch zum vollwertigen Kulturdenkmal ihrer Epoche -- für freiheitsliebende Vergangenheitsbewältiger nicht der erfreulichste Befund.

(Osteuropa 8/2006, S. 35–45)