Titelbild Osteuropa 7/2006

Aus Osteuropa 7/2006

Tschetschenische Diffusion
Konflikte, Kämpfe, Krieger im Nordkaukasus

Aleksandr Proskurjakov

Abstract

Tschetschenien ist eine Schnittstelle zwischen den Konfliktzonen im Nordkaukasus und im Südkaukasus. Obwohl Rußlands Präsident Putin den Krieg in Tschetschenien für beendet erklärt hat, dehnen sich die Kampfhandlungen schleichend aus. Die Nähe und Vernetzung der Konfliktzonen und Gewalteruptionen erleichtern diese Ausdehnung. Besonders betroffen ist Dagestan. Die jüngere Entwicklung gibt jedoch Anlaß zu der Sorge, daß auch die anderen nationalen Republiken des Nordkaukasus immer öfter zum Schauplatz einer Eskalationsspirale von Terroranschlägen radikaler Separatisten und rußländischer Spezialeinheiten werden.

(Osteuropa 7/2006, S. 55–64)