Titelbild Osteuropa 6/2006

Aus Osteuropa 6/2006

Verkaufte Körper
Arbeitsmigration in Rußland und der GUS

Elena Tjurjukanova

Abstract

Internationale Arbeitsmigration ist ein integraler Bestandteil der Weltwirtschaft. Rußland ist das wichtigste Aufnahmeland von Migranten aus der GUS. Gleichzeitig wandern jährlich Zehntausende aus Rußland in die EU-Staaten und die USA. Mit der Rekrutierung billiger Arbeitskräfte erzielen Arbeitgeber und Mittler riesige Gewinne. Die größte und zugleich die am meisten gefährdete Gruppe der Arbeitsmigranten stellen die Frauen. Sie haben weniger Möglichkeiten zu legaler Migration als Männer, werden in schlecht bezahlte, kaum abgesicherte Risiko- und Randsegmente des Arbeitsmarkts bis hin zu Arbeitssklaverei und Prostitution abgedrängt und dadurch häufiger Opfer von Menschenhandel.

(Osteuropa 6/2006, S. 151–168)