Titelbild Osteuropa 7/2005

Aus Osteuropa 7/2005

Die europäische Idee vereint die Ukrainer

Oleh Rybačuk

Abstract

Das Jahr 2004 wird in die europäischen Geschichtsbücher als wichtiger Meilenstein der „Epoche der großen Integration“ eingehen. Die Osterweiterung der Europäischen Union im Mai 2004 und die „Orangene Revolution“ in der Ukraine stehen in engem Zusammenhang. Mit der friedlichen Revolution hat die Ukraine gezeigt, daß sie ein organischer Bestandteil des demokratischen Europa ist. Die EU ist nun gefordert, nicht Versprechungen abzugeben, die sie nicht erfüllen kann. Sie muß der Ukraine aber eine klare Perspektive für den EU-Beitritt bieten, damit diese die Aufgabe einer inneren Europäisierung bewältigen kann. Die Ukraine lehnt keine Form der Zusammenarbeit ab, wenn sie dem strategischen Ziel – der vollberechtigten Mitgliedschaft in der Europäischen Union – dient.

(Osteuropa 7/2005, S. 117–122)