Titelbild Osteuropa 4-6/2005

Aus Osteuropa 4-6/2005

Geschichtsreinigung als Beruf
Das Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums

Georgij Ramazašvili

Abstract

Geschichte ist Macht. Über den Zugang zu dieser Macht entscheidet der, der über den Schlüssel zu den Archiven verfügt, ohne die keine Geschichte geschrieben werden kann. Einer der Gralshüter der Geschichte des Großen Vaterländischen Kriegs ist in Rußland das Verteidigungsministerium. Zwar gibt es ein Archivgesetz, doch das kümmert das Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums wenig. Das Verhalten, das seine Mitarbeiter gegenüber Historikern an den Tag legen, grenzt an Sabotage. Sabotiert wird die Aufklärung über das, was wirklich 1941–1945 geschah.Wen mag es da wundern, daß die Mythen über den Krieg auch sechzig Jahre nach seinem Ende sprießen und die Historiker ihnen wenig entgegenzusetzen haben.

(Osteuropa 4-6/2005, S. 407–418)